FSIE
Eystrasse 59
CH-3422 Kirchberg / Schweiz
Telefon +41 31 791 09 11
office (a) fsie.ch
SucheStart

Ziele und Zweck des FSIE

Grundsatz
Der FSIE vertritt und fördert Informatik-Berufsleute, Anwender und Auftraggeber in der Schweiz. Im Besonderen werden die Berufsleute, welche über einen tertiären Informatik- und/oder Wirtschaftsinformatik-Ausbildungstand (NQF/EQF 6, 7 or 8) verfügen und in der Praxis (Wirtschaft oder Verwaltung) als Fachkräfte tätig sind, gefördert, da sie für die Informatik und Gesellschaft letzlich den entscheidenden Beitrag liefern.

Wir vergeben für diese Informatik-Berufsleute den Fachtitel Experte/-in FSIE™ in verschiedenen Spezialisierungen. Der Fachtitel stellt die einheitliche Basis-Informatik-Ausbildung und Praxis-Kompetenz sicher sowie die systematische Weiterbildung, kontinuierliche Fortbildung und nachgewiesene Praxiserfahrung in der Spezialisierung.

Damit fördern wir auch die Nachfrage nach Informatik-Weiterbildung und Fortbildung für die Bildungsanbieter, vereinfachen die Rekrutierung von qualifizierten Fachleuten für die IT-Unternehmen und Anwenderunternehmen sowie das Vertrauen in die Informatik und Digitalisierung für die Schweiz.
Experte/-in FSIE™ = Praxiskompetenzen und Bildung

Der FSIE fördert Informatik-Bildung und Praxiskompetenz gleichwertig. Beides wird in der sogenannten Bildungsordnung geregelt, welche an der Mitgliederversammlung vom 10. November 2017 verabschiedet wurde.

png



Bezüglich der Bildung definiert der FSIE die 3 Begriffe Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung:
FSIE Bildungsstruktur

Das "Life-Long-Learning" entspricht dabei der Fortbildung und besteht zur Hauptsache aus 1-3 tägigen Seminar- bzw. Fortbildungsbesuchen (Details).
Doch "Life-Long-Learning" verstehen wir auch als laufende Praxiserfahrung, was wir in der Form von Praxisnachweisen alle 3 Jahre überprüfen (Details)

spezifische Ziele (Auszug aus den Statuten)
Der FSIE

a) wahrt die Interessen der Mitglieder und des Berufsstandes, er unterhält ein Netzwerk zur Vertretung der Interessen gegenüber Bevölkerung, Behörden und Institutionen;

b) fördert berufsethisches Verhalten durch eine Standesordnung und Ethik-Richtlinien; er verpflichtet die Mitglieder zu deren Einhaltung;

c) fördert kollegiales Verhalten, sowie die Solidarität unter den Mitgliedern;

d) setzt sich für die Qualität der Informatiklösungen in der Schweiz ein;

e) betreibt Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für den gesamten Berufsstand;

f) setzt sich für die Sicherung der Qualität der Informatik-Berufsausübung ein;

g) unterstützt die Weiter- und Fortbildung der Informatikexpertinnen und -experten bzw. der Informatik-Berufsleute durch die Formulierung und Umsetzung einer Bildungsordnung;

h) unterstützt die Aus-, Weiter- und Fortbildung der Informatikanwender und Auftraggeber;

i) kann die Aus-, Weiter- und Fortbildung verwandter Berufe fördern;

j) stellt Dienstleistungen für seine Mitglieder und seine Sektionen bereit

k) arbeitet mit anderen nationalen und/oder internationalen Berufsorganisationen zusammen und pflegt Beziehungen zu verwandten Verbänden

Damit die Interessen der Berufsleute und Anwender/Auftraggeber gewahrt bleiben, kennt der FSIE nur die Personenmitgliedschaft und keine Firmenmitgliedschaft. Firmen, welche unsere Ziele unterstützen und von den Leistungen des FSIE ebenfalls profitieren, sind willkommen, dies als Sponsor bis zu einem Maximalbetrag zu tun. Der Maximalbetrag garantiert unsere Unabhängigkeit von einzelnen Sponsoren.

Die weiteren Basisregulierungen entnehmen Sie bitte unseren Statuten:
png
Die Statuten des FSIE (PDF)